Möblieren im industriellen Stil: Tipps und Ideen

Der Industriestil hat seinen Ursprung in New York in den 50er Jahren. Es stützt sich auf den typischen Industriemöbeln der Epoche und vermischt mit Holz-, Metall- und Leder Elemente.

Es besteht kein Zweifel, dass dieser Stil in unseren Häusern immer präsent ist. Um industrielle Umgebungen zu schaffen, platziert man Möbel, die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, wie einen Tisch, und die metallischen Elemente mit Holz verbinden.

Ein Beispiel ist der Emma Tisch, der im Bild oben zu sehen ist. Seine gekreuzten Eisenbeine verleihen ihm eine absolute Persönlichkeit. Sie sind in 6 Farbkombinationen erhältlich. Von geschlossenen 160×90 cm-140×90 cm, aber es öffnet sich 240×90 cm-220×90 xm (mit 2 Verlängerung) mit zentraler Öffnung.

Das Sideboard Emma ist sehr vielseitig, mit seinen Eisenbeinen gibt eine einzigartige Note zu den Räumen und seine 4 Türen machen es zu einem sehr praktischen Behälter.

Die genauen Masse sind 168 x 45 x H76,6 cm.

Typische Farben des Industriestils sind: Weiß, Schwarz, Grau, Braun und Beige. Der Luxury-Konsolentisch ist tatsächlich in diesen 4 Farben, Holz, Grau, Schwarz und Weiß. Es ist perfekt für den Eingang, den Flur oder ein Wartezimmer. Es ist rechteckig (nicht ausziehbar) und die genauen Masse sind 110 x 40 x H80 cm.

Aus der gleichen Kollektion haben wir den Couchtisch immer in diesen 4 Farben erhältlich. Die Tische sind ein nützliches Einrichtungselement, weshalb sie sowohl praktisch als auch elegant sein müssen. Die Metallbeine geben dem Möbel eine größe Stabilität. Die genauen Masse sind 90 x 55 x H30 cm.

Diese Ideen lassen sich leicht auf jeden Raum im Haus anwenden… Warum sich also nicht für ein Wohnzimmer im industriellen Stil entscheiden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.