Tipps für die Einrichtung des Eingangsbereichs Ihrer Wohnung

Der Eingangsbereich ist der erste Raum, in den Gäste eintreten und eine Art „Vorschau“ auf das Haus erhalten: In ihren Augen sagt der Eingangsbereich etwas über Sie und die Art und Weise, wie Sie Ihr Haus bewohnen.

Ein aufgeräumter Eingangsbereich sorgt dafür, dass wir uns sofort wohler fühlen, wenn wir zurückkehren. Um den Charakter eines Eingangsbereichs zum Ausdruck zu bringen, müssen zwei Schlüsselelemente vorhanden sein: das richtige Licht und „durchdachte Leichtigkeit“. Es gibt nichts Schlimmeres, als eine Wohnung zu betreten und sofort von einer Fülle von Möbeln und Gegenständen erdrückt zu werden, die in keinem Verhältnis zum Kontext stehen. Der Eingang muss „leicht“ und elegant sein und einen kohärenten Vorgeschmack auf den Rest des Hauses geben.

Die festen Konsolentische EVOLUTION und GIUDITTA spiegeln das Wesentliche der Eleganz wider. Sie sind in verschiedenen Farbausführungen erhältlich, beide sind rechteckig, aber von unterschiedlicher Größe, so dass sie perfekt auf die Bedürfnisse des Raums abgestimmt sind.

Eine weitere Alternative, die doppelt nützlich ist, sind die ausziehbaren Konsolentische: FIRST, ANGELICA und EASY. Sie werden als kleine, 45 cm tiefe Tische präsentiert, die, wenn sie ausgezogen werden, zu großen Tischen von über drei Metern werden.

Verwandte und Freunde tauchen in letzter Minute zum Abendessen auf?
Nehmen Sie einfach die Konsole am Eingang und klappen Sie sie auf, um sie in einen Tisch für 12-14 Personen zu verwandeln.
Wenn ein Flur sehr klein ist, ist es sinnlos, mit den Möbeln „herumzuspielen“ und ihn immer wieder aufzufüllen; ein einfacher Konsolentisch und ein Spiegel sind mehr als genug.

Wenn Sie eine Wandgarderobe benötigen, würde ein sichtbares Element wie ein Wandgarderobenständer den Chaos-Effekt minimieren, und ein intelligenter Einsatz des Wandspiegels würde es Ihnen ermöglichen, die Raumwahrnehmung zu erweitern und den Flur größer wirken zu lassen.

Aber denken wir an die zu vermeidenden Fehler:

– eine Überdosis an Farben
– Übertreibung bei der Einrichtung
– ohne Berücksichtigung des tatsächlich verfügbaren Platzes
– Übertreibung mit Lichtern
– nicht funktional zu machen
– einen Stil verwenden, der sich zu sehr vom Rest des Hauses unterscheidet